Bericht

Mittwoch, 03.09.2014
TOTO-Pokal-Achtelfinale bei 1860 Rosenheim




Demmelbauer: „Wir wollen unter die letzten Acht!“

Am heutige Mittwoch triff gibt es die Neuauflage des TOTO-Pokal Finals von 2013. Der SVW trifft im Inn-Salzach Klassiker auf 1860 Rosenheim. Viele Wacker-Fans werden mit schmerzlicher Erinnerung an das Finale gegen die Rosenheimer denken, das mit 5:6 im Elfmeterschießen verloren wurde. Dieses Jahr will es die Mannschaft von Coach Mario Demmelbauer aber besser machen und gegen den Absteiger aus der Regionalliga Bayern den Viertelfinaleinzug perfekt machen, daran ließ der Trainer keinen Zweifel: „Wir wollen eine Runde weiter kommen, wollen unter die letzten Acht, das ist unser Ziel. Alles andere zählt nicht". Anstoß im Jahnstadion in Rosenheim ist um 18:00 Uhr.

Unser Gegner aus Rosenheim, der letztes Jahr in der Relegation gegen Schweinfurt gescheitert ist und den bitteren Gang in die Bayernliga Süd antreten musste, hatte einen äußerst durchwachsenen Saisonstart. Aus elf Spielen konnte man lediglich eines gewinnen und steht nun mit sechs Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Ganz anders das TOTO-Pokal Gesicht der Sechziger. Im ersten Spiel gab es einen absoluten Elfmeter Krimi gegen den SV Pullach, in dem es insgesamt unglaubliche 22 Elfmeter brauchte um einen Sieger zu ermitteln. Der hieß mit 9:8 dann 1860 Rosenheim. In der zweiten Runde schalteten die Rosenheimer dann zuhause den Regionalligisten SV Heimstetten mit 2:1 aus. Kurz vor Ende der Transferperiode hat sich der TSV auch noch verstärkt und Stümer Jokic vom SV Heimstetten geholt.

Für drei Spieler im Kader der 1860er wird es ein Wiedersehen mit dem alten Verein geben. Phillip Maier, Denis Kenzevic und Florian Radlmaier standen noch letzte Saison in Diensten der Salzachstädter.