Bericht

Donnerstag, 05.09.2013
SVW und Georgi Donkov gehen getrennte Wege




Nach der erneuten Niederlage beim gestrigen Spiel gegen den SV 07 Elversberg hat sich die WBFG dazu entschieden den Trainer Georgi Donkov freizustellen.

Georgi Donkov wird mit sofortiger Wirkung als Trainer des SV Wacker Burghausen freigestellt. Die Verantwortlichen, der Aufsichtsrat und die Geschäftsführung, haben sich zu diesem Schritt entschieden, nachdem die Mannschaft nun leider zum erneuten Male ein Saisonspiel verloren hat und man derzeit mit nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz steht.

Die WBFG möchte sich bei Georgi Donkov für die jahrelange Arbeit bedanken und wünscht ihm auf seinem weiteren Lebensweg, sowohl sportlich als auch privat gesehen alles Gute.

Georgi Donkov, ehemaliger Bundesligaprofi und bulgarischer Nationalspieler, welcher im Jahre 2012 seinen Fußballlehrer abgeschlossen hat und somit nach langer erfolgreicher Karriere als Spieler, anschließend erst als Co-Trainer und später als Cheftrainer beim SV Wacker fungiert hat. Wacker Burghausen bildete seit 2010 hierfür seine erste Trainerstation.

 

Für die nächsten anstehenden Trainingseinheiten wird als Interimslösung der bisherige Co-Trainer Yontcho Arsov für die Mannschaft verantwortlich sein. Ihm wird der U23-Trainer Christan Wimmer zur Seite gestellt.

Die Verantwortlichen der WBFG werden sich an den kommenden Tagen zu intensiven Gesprächen mit potenziellen Trainerkandidaten zusammensetzen und über die Zukunft des SV Wacker Burghausen reden. Wer die neue Stelle des Trainerpostens besetzen wird, wird in absehbarer Zeit der Öffentlichkeit mitgeteilt werden.

 
Previous
Next

Laden...