Bericht

Freitag, 17.05.2019
Letztes Heimspiel 2019/20




Am morgigen Samstag empfängt der SV Wacker den Regionalliga-Meister FC Bayern München um 14 Uhr in der Wacker-Arena

FC Bayern II kommt als Meister und Relegationsteilnehmer nach Burghausen

Mit dem 3:1-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth II am vorletzten Spieltag konnte sich der FC Bayern vorzeitig die Meisterschaft in der Regionalliga Bayern sichern. Da der ärgste Konkurrent um den 1. Platz, der VfB Eichstätt, wie auch die anderen Verfolger aufgrund des großen Vorsprungs der Bayern die Lizenz für die 3. Liga nicht beantragt haben, stand indes schon frühzeitig fest, dass die kleinen Bayern in die Relegation gehen werden. In München dreht sich bereits vieles um die beiden Duelle gegen den VfL Wolfsburg II, der sich als Meister der Regionalliga-Nord ebenfalls für die Relegation qualifiziert hat, doch zunächst steht für die Bayern das letzte Spiel in Burghausen an. Inwieweit die Gäste die Rotationsmaschinerie anwerfen bleibt abzuwarten, da bereits am Mittwoch, 22. Mai das erste Spiel in Wolfsburg stattfindet. Am Sonntag, 26. Mai fällt dann für die Bayern im heimischen Grünwalder Stadion die Entscheidung um den Aufstieg in die Dritte Liga. Die „Roten“ könnten so ab der neuen Saison mit den Würzburger Kickers, der SpVgg Unterhaching und dem Lokalrivalen TSV 1860 München ein bayerisches Quartett in der 3. Liga bilden. Bayern will in der Liga ihre Serie von mittlerweile sechs Spielen ohne Niederlage ausbauen um mit Selbstvertrauen in die Aufstiegsspiele zu gehen. Die letzte Niederlage gab es am 29. März zu Hause gegen den FC Augsburg II.

 

SV Wacker möchte sich mit Sieg in die Sommerpause verabschieden

Am vergangenen Wochenende konnte der SV Wacker den Tabellenzweiten ärgern und strotze ihnen ein 2:2-Unentschieden ab. Obwohl man zweimal in Führung gehen konnte, erkämpfte sich Eichstätt kurz vor Schluss noch einen Punkt, der aufgrund der Spielanteile und Chancen am Ende zu einer gerechter Punkteteilung führte. So blieb der SVW zum siebten Mal in Folge ohne Niederlage und hofft diese Serie auch am letzten Spieltag nicht abreißen zu lassen. Für Wacker geht es im Fernduell mit der Club-Reserve um den dritten Platz. Die Nürnberger (54 Punkte), die nur einen Punkt vor Wacker (53 Punkte) liegen, empfangen zu Hause die Überraschungsmannschaft aus Eichstätt. Lachender Dritter könnten allerdings auch die Schnüdel aus Schweinfurt (52 Punkte) werden, da sie bei eigenem Sieg gegen die abstiegsbedrohten Pipinsrieder von Ausrutschern der Konkurrenten profitieren könnten. Dies wollen die Schützlinge von Wolfgang Schellenberg verhindern und sich mit Punkten gebührend vor eigenem Heimpublikum in die verdiente Sommerpause verabschieden.

 

Bilanz

Die Direktbilanz spricht knapp für den FC Bayern, der bereits elf Siege einfahren konnte. Wacker hingegen entschied zehn für sich. Mit 16 Unentschieden gab es dagegen häufig Spiele auf Augenhöhe. Während der FC Bayern das Hinspiel im Oktober mit 2:1 nach Toren von Franck Evina und Nicolas Feldhahn sowie auf SVW-Seite Muhamed Subasic für sich entscheiden konnte, behielten im letzten Aufeinandertreffen in der Wacker-Arena im September 2017 die Weiß-Schwarzen mit 3:1 die Oberhand.

 

Personal

Neben den Langzeitverletzten Nico Merz (Handverletzung) und Daniel Hofstetter (Bandscheiben-Operation), fallen Marius Duhnke und Julien Richter weiterhin aus.
Noch fraglich ist der Einsatz des erkrankten Andreas Scheidl.

 

Kader

Tor: 26 Flückiger, 1 Mayer – Abwehr: 3 Emerllahu, 4 Aigner, 19 Hingerl, 22 Scheidl, 27 Nicklas, 31 Schulz, 34 Buchner – Mittelfeld und Angriff: 6 Bachschmid, 7 Winklbauer, 8 Subasic, 17 Maier, 18 Wächter, 29 D. Hones, 30 Stingl, 33 Bosnjak.

 

Schiedsrichter:

Dr. Florian Kornblum

 
Previous
Next

Laden...