Bericht

Donnerstag, 02.11.2017
Rückrundenauftakt in Schalding




Am Samstag, 4. November, steht für den SV Wacker das Gastspiel beim SV Schalding-Heining an. Anpfiff im Stadion am Reuthinger Weg ist um 14 Uhr.

22 Punkte in der Vorrunde
Wacker Burghausen beendete die Vorrunde der Regionalliga Bayern mit 22 Punkten auf Platz 12. „Da wäre sicher wesentlich mehr drin gewesen“, zieht Trainer Patrick Mölzl eine erste Zwischenbilanz. „Vor allem wenn man die beiden letzten Spiele gegen Buchbach und in Rosenheim genau betrachtet. Beide Male haben wir uns durch individuelle Fehler selbst geschlagen.“ Ohne Wenn und Aber. Die Chancenverwertung müsse in der Rückrunde wesentlich besser werden und auch das Defensivverhalten. Acht Gegentore in den beiden jüngsten Spielen seien eindeutig zu viel, jeder im Team müsse sich daher selbst hinterfragen, so Mölzl, der von seinen Spielern mehr Konzentration und Konsequenz, vor allem bei Standsituationen, einfordert. „Aus dem Spiel heraus lassen wir ja wenig Chancen des Gegners zu.“

Reichlich Luft nach oben
Gegner SV Schalding-Heining holte in der ersten Saisonhälfte indes 24 Zähler und rangiert auf Platz 10 im Klassement. Im Hinspiel besiegte der SV Wacker die Passauer zu Hause mit 3:0, obwohl Burghausen 70 Minuten in Unterzahl, nach einer roten Karte für Thomas Winklbauer, agieren musste. Am Ende avancierte Torjäger Sascha Marinkovic mit einem Dreierpack zum „Man of the Match“. Der 24-Jährige Stürmer führt auch die Torjägerliste der Regionalliga Bayern mit zwölf Treffern an, zu weiteren vier Toren leistete er mustergültig die Vorarbeit. Tim Sulmer (2 Tore/7 Vorlagen), Martin Holek (4/4) und Marius Duhnke (3/3) folgen auf den weiteren Plätzen der internen Scorerwertung. „Bei unseren Offensivspielern ist noch reichlich Luft nach oben“, so Mölzl, der seinen gesamten Kader in die Pflicht nimmt. „In Rosenheim hätten wir das Spiel in der ersten Hälfte klar entscheiden müssen.“ Dann könnten auch individuelle Fehler in der Defensive leichter kompensiert werden, würden kaum ins Gewicht fallen. Sich wehren, gegen Widerstände mit aller Macht ankämpfen und den gerne zitierten Bock endlich wieder umstoßen. Bereits am Samstag in Schalding habe seine Mannschaft die nächste Gelegenheit dazu. „Wir wollten aus der englischen Woche möglichst viele Punkte mitnehmen, das ist uns bisher nicht gelungen, deshalb sind wir jetzt besonders gefordert!“ 

Auswärts 1-1-1
In der Regionalliga Bayern trafen beiden Mannschaften bisher sieben Mal aufeinander. In Burghausen gab es vier Siege für den SV Wacker. In Schalding je einen Sieg (2:0), ein Remis (1:1) und eine Niederlage (1:2). 

Hingerl gesperrt - Hofstetter fraglich
Kevin Hingerl kassierte in Rosenheim seine fünfte gelbe Karte, muss ein Spiel aussetzen. Kapitän Daniel Hofstetter zog sich eine schmerzhafte Fußprellung zu. Sein Einsatz am Samstag ist fraglich. Ebenso der von Christoph Popp, der gegen Buchbach mit einer Fußprellung raus musste. Die Langzeitverletzten Philipp Knochner (Reha nach Kreuzbandriss) und Bastian Grahovac (Knieprobleme) fehlen wie gehabt. Wolfgang Hahn und Maxi Pichler (beide Grippe) werden wohl ebenso nicht zur Verfügung stehen. 

Mögliche Aufstellung:

26 Flückiger - 31 Schulz, 5 Hofstetter, 34 Buchner, 3 Janietz - 34 Wächter, 8 Subasic - 17 Omelanowsky, 9 Duhnke, 22 Sulmer - 10 Marinkovic.
Ersatz: 1 Tetickovic, 32 Eggerdinger - 7 Winklbauer, 16 Pöllner, 20 Bann, 21 Höng, 23 Arifovic, 25 Richter, 28 Gmeinwieser, 29 Holek, 33 Popp.
Es fehlen: 6 Knochner, 19 Hingerl, 24 Pichler, 27 Hahn, 37 Grahovac.

Schiedsrichter: Florian Fleischmann. 

Ausblick: Am Samstag, 11. November, steht das Heimspiel gegen 1860 München an. Anpfiff in der Wacker-Arena ist um 14 Uhr.

Regionalliga Bayern
              AKTUELLES
 
Previous
Next